Alle Artikel in: Highlights

Von Sport, Schweiß und fliegenden Schweinen

Die Fitnessgruppe des JSV Bernau gibt es bereits seit 2017 und erfreut sich großer Beliebtheit, ebenso wie das Trainingslager der Gruppe, welches seit 2018 jährlich im Sport- und Bildungszentrum in Lindow stattfindet. Dieses Jahr rief Trainer Hartmut „Otti“ Ott zum mittlerweile 7. Trainingswochenende auf und 31 Mitglieder und Sportfreunde folgten diesem Aufruf. Auch die einjährige Malia war zum 2. Mal mit von der Partie.  Natürlich stand an dem Wochenende der Sport im Vordergrund und so ging es auch gleich am Freitagabend mit der ersten Trainingseinheit los. Der zweite Trainingstag begann wie immer mit dem Frühsport und im Laufe des Tages folgten weitere 4 Sporteinheiten. Am Abschlusstag gab es noch einmal zwei Sporteinheiten und eine zur Mobilisation. Insgesamt bestand das sportliche Wochenende aus vielen unterschiedlichen sportlichen Einheiten: Joggen, Treppenlauf, Bauch Beine Po Work Out, Partner Work Out (welches teilweise sehr erheiternd war), Full Body Work Out, Kraftcircuit, Badminton und Core Work Out Bauch – Rücken  Nach schweißtreibendem Training traf man sich später noch auf der Gästehausterrasse zum gemütlichen Beisammensein bei Bier und Eierlikör, wo es sehr lustig …

Die nächste Generation quält sich in Lindow

Vom 3.-5. Mai fuhren wir traditionsgemäß zum Frühjahrs Trainingslager nach Lindow. Von den 17 Judoka des JSV Bernau waren 11 Newcomer dabei! Freitag Nach der Anreise 17:30 ging es zum Abendessen, Zimmer beziehen und 19:00 ab zum Beach Soccer! Die Challenge hier, wer stehen bleibt, wird von den Mücken gefressen. So haben sich alle schon mal richtig viel bewegt! Danach Matten aufbauen und schon war der Freitag rum. Samstag Zum Frühsport 7:00, ganz traditionell, war die Seerunde angesagt. Starke Leistung für die Newcomer, alle haben die 7,6 km Runde gemeistert! Danach Frühstück und 10:00 Uhr ging es auf die Matte zu Judo Nage-Waza. Nach einer für Otti typischen Erwärmung waren schon mal alle KO. Mit Renraku & Renzoku-Waza (Wurfkombinationen) gegen Linksausleger haben wir Sode-tsurikomi-goshi und O-soto-gari geübt. Noch dynamischer wurde es dann mit dem Ura-nage. Zum Ausklang haben wir schon mal die Pyramide für Sonntag geübt. Nach dem Mittag währte die Entspannung nur kurz. Um 14:00 ging es raus zum Treppenlauf! Die Pause danach war für viele bitter nötig, wurden doch die Beine langsam schwer. …

Selbstverteidigung im Trainingslager

Traditionell, seit mehr als 15 Jahren, fährt Ende Mai die Ü30 Trainingsgruppe nach Ruhlsdorf für ein Wochenendtrainingslager. In diesem Jahr unter dem Thema Weiterbildung in den Bereichen Dan + Kyu Prüfungsvorbereitung, Kata und Selbstverteidigung. Neben unseren Vereinsexperten Ralf, Heiko und René, sorgte vor allem am Sonntag der Landes-SV-Beauftragte Stefan Grau für neue Einblicke in den Selbstverteidigungsbereich. Er vermittelte Techniken der realistischen Selbstverteidigung und gab Anleitung zur Ausarbeitung des SV Teils zur Dan-Prüfung. Dies war auch am Freitagabend und Samstag das Hauptübungsthema. Gerade bei Dan-Prüfungen ist der Austausch zwischen den Paaren, sehr wichtig und bietet immer die Möglichkeit, das eigene Prüfungsprogramm sinnvoll auszuarbeiten. Zum Abschluss konnten noch zwei jugendliche Sportfreunde die Graduierung zum 4. und 3.Kyu ablegen. Wesentlichen Anteil an der Vorbereitung hatte dabei Simone Glenz, welche die Jugendlichen anleitete.

Heute DEM Ü30 am Nürburgring

Gerade eben wurde die Deutsche Einzelmeisterschaften der Veteranen Ü30 eröffnet und vom JSV Bernau sind drei Sportler am Start. M1 +100 kg  Enrico Wittwer M3 -100 kg Sascha Rebbin M3 +100 kg Sebastian Hesse Es gibt auch einen Livestream, diesen findet ihr hier: https://www.judobund.de/aktuelles/news/detail/dem-ue30-am-nuerburgring Sascha und Sebastian fangen ab ca. 12:00 Uhr an, Enrico dann am Nachmittag. Und auch morgen starten wir als Team Brandenburg im Teamevent. Also drückt die Daumen und schaut gern auch Live….

Laufend ins neue Jahr 2024

Der jährliche Sylvester-Lauf in Bernau ist auch für die Judokas ein Highlight und „fast“ in der Hand des JSV Bernau. Aus allen Sparten fanden sich am 31.12.2023 knappe 40 Sportler von uns zum Lauf ein. Manch einer nahm sich nur „eine“ Runde vor, andere mehr. Wieviele insgesamt zusammen kamen wurde aber nicht gezählt, sondern der Spaß der, mit anschließendem Pfannkuchen endete, stand im Vordergrund. Sogar der RBB berichtete Live vom Lauf in der Abendsendung, ab Minute 25:20 findet ihr den Beitrag: https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/20231231_1930.html

Sport und Spaß im Winterwonderland Teil 2 Gruppe Judo

Am ersten Dezember war es wieder soweit – das Trainingslager in Lindow stand an. Wir fuhren pünktlich 16:30 Uhr gemeinsam von der Bernauer Halle ab und erreichten zum Abendessen das verschneite Sportzentrum. Nach einer kurzen Stärkung am Buffet ging es an das Aufbauen der Matten, auf denen sogleich das erste Training stattfand. „HIIT“ stand auf dem Plan und uns wurde schnell bewusst, dass wir mit all unseren Buchstabeninterpretationen falsch gelegen hatten. Stattdessen präsentierte uns Otti die Vorteile des „High Intense Interval Training“. Nach diesem Auftakt ging der Abend in eine gesellige Runde des Beisammenseins über und alle stimmten sich auf das bevorstehende Wochenende ein. Der Samstagmorgen begann 7:30 Uhr mit dem traditionellen Frühsport. Lange hatten wir gerätselt, ob wir durch die verschneite Winterlandschaft joggen oder stattdessen im Treppenhaus die Stufen erklimmen müssen. Nun war klar, das Treppenhaus ruft. Also Stoppuhr starten und rauf die Stufen! Trotz vereinzelten ungläubigen Blicken anderer Hotelgäste kämpfte jeder unaufhaltsam, bis auch die letzte Scheibe beschlagen war. Im Anschluss gab es Frühstück und eine kurze Ruhephase, bevor es um 10:00 dann …

Sport und Spaß im Winterwonderland Teil 1 Gruppe Fitness

Am 01. Dezember machte sich eine 34-köpfige Truppe, bestehend aus 15 Judoka, 14 Mitgliedern des Fitness Teams des JSV Bernau, sowie Trainer Hartmut Ott (Otti) und 4 Kindern, auf den Weg ins winterliche Lindow zum ersten gemeinsamen Trainingslager der Vereinsgeschichte. Für Otti war es eine besondere Herausforderung in der Vorbereitung, zwei Trainingsgruppen in einem Trainingslager zu planen. Die jüngste Teilnehmerin war die kleine Malia. Sie ist erst 6 Monate alt.  Nach zum Teil beschwerlicher Anreise, aufgrund des winterlichen Wetters, ging es zur Zimmervergabe, zum Mattenaufbau und anschließend zum gemeinsamen Abendessen. Gut gestärkt konnten wir so in die erste Trainingseinheit starten. Das HIIT (Hochintensives Intervalltraining) haben beide Trainingsgruppen zusammen absolviert. Den Abend haben wir bei isotonischen Getränken gemütlich im Kaminzimmer ausklingen lassen.  Pünktlich um 7:30 Uhr begann der zweite Tag mit dem Frühsport. Manch einer hätte sich wahrscheinlich gewünscht, lieber im Bett geblieben zu sein, denn Otti hatte sich was ganz Besonderes für uns einfallen lassen. Das fünfetagige Treppenhaus gehörte eine halbe Stunde lang uns ganz alleine. Es ging treppauf und treppab, treppauf, treppab… . Nach einem …

Mehr als ein Dutzend Bernauer bei der Landeseinzelmeisterschaft

Eine gute Vorbereitung ist ein super Start in ein Turnier und etliche unserer Teilnehmer bei der Landeseinzelmeisterschaft in Spremberg hatten das Trainingslager in Ruhlsdorf hierzu hervorragend genutzt. Mit insgesamt 13 Judokas der U11 und U13 und den Trainern Michèle Graf, Dirk Schlicht, René Keil und Andreas Fischer, mit Unterstützung von Katja Fischer war der JSV Bernau gut vertreten. Leider konnten verletzungsbedingt nicht alle Qualifizierten dabei sein und um den Landesmeistertitel kämpfen. Als Bezirksmeister startete am Vormittag Maxim Titov in der U11 -40 kg Klasse, sein Traingspartner Johann Badzio in derselben Gewichtsklasse ebenfalls. Beide konnten Ihre beiden ersten Duelle gewinnen und trafen im Halbfinale dann aufeinander. Hier setzte sich Maxim durch und kämpfte im Anschluss um Gold. Hier war Leon Bracke vom JSG Dynamo Jüterbog an diesem Tag aber nicht zuschlagen. Der Vizemeistertitel dennoch hochverdient. Johann Badzio verlor den Kampf um Platz 3 und belegte einen starken 5. Platz. Bei den Mädels knüpfte Charlotte Dominick -44 kg an die guten Leistungen der BEM an. Zwei Siege führten ins Halbfinale, dort traf Sie auf die spätere Landesmeisterin …

Junges Team holt den Pott

Reine Mannschaftsturniere sind selten, um so schöner, dass es nun ein Neues gibt. Am vergangenen Wochenende hatte der JSG Dynamo Jüterbog zum 1. Jüterboger Mannschaftsturnier der Männer geladen. Wir als JSV Bernau waren dabei. Enrico Wittwer hatte ein gemischtes Team aus jungen und erfahrenen Sportlern zusammengestellt. Bereits die Teilnehmerliste lies einiges an Spannung erwarten. Neben dem Gastgeber hatte sich der SV Luftfahrt Berlin und der KSC Asahi Spremberg angesagt. Gerade letzterer nutzte die Chance, um sich auf die demnächst beginnende Landesligasaison vorzubereiten. Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden gekämpft und im Anschluss das Finale der beiden besten Mannschaften. Für uns waren in der Mannschaft folgende Sportler: -66 kg Mathis Lange-73 kg Xavier Chouquet, Paul Roll, Adrian Gerbig-81 kg Adrian Knospe-90 kg Tim Burmeister, Paul Collet+90 kg Markus Kruspe Leider konnten Paul Weber-Markert, Toni Raderkopp und Enrico Wittwer, mit kurzfristigen Verletzungen das Team nur von außen unterstützen. Das Turnier begann mit dem Gastgeber JSG Dynamo Jüterbog. Adrian Knospe konterte in der -81 kg Klasse seinen Gegner aus und bekam einen Ippon. Es folgten durch Xavier …