Alle Artikel mit dem Schlagwort: Setz

European Open Sofia 2015

Bei den European Open in Sofia (Bulgarien) gingen 169 Frauen und 283 Männer auf die Tatami. Die deutschen Judokas blieben leider ohne Medaillen, erkämpften insgesamt zwei fünfte und zwei siebte Plätze. Nach drei Siegen gegen Hagyo, Gabor HUN, Khachatrian, Gevorg UKR, Harpf, Luka SLO und zwei Niederlagen gegen Sakenuly, Yerassyl KAZ und Liluashvili, Mindia GEO belegte Martin Setz vom JSV Bernau, beim ersten Einsatz bei den Männern, in der Gewichtsklasse -66 kg, bei 43 Teilnehmern einen beeindruckenden 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Zweimal Bronze im Gepäck – Martin Setz bei der EM 2014

Starke Leistung: Gleich bei seiner ersten Europameisterschaft gewinnt der Bernauer Judoka Martin Setz zwei Bronze-Medaillen. Mit etwas mehr Glück wäre sogar mehr für ihn drin gewesen. Die Auslosung bescherte dem Barnimer, der seinen ersten Deutschen Meistertitel 2010 als Kämpfer des PSV Bernau unter Trainer Hartmut Ott gewonnen hat, in der Gewichtsklasse bis 66 kg im ersten Kampf Petar Zadro aus Bosnien Herzegowina. Mit 37 Teilnehmern, von insgesamt 409, war die Gewichtsklasse des Bernauers die mit den meisten Startern. Und im ersten Kampf war es dann verständlicherweise zu sehen: dem Bernauer fehlte noch die gewohnte Lockerheit. Aber von Minute zu Minute wurde er besser und ihm gelang während des Kampfes mit einer schönen Standtechnik ein halber Punkt (Wazari). So gewann Martin Setz den Kampf am Ende verdient.

Von Bernau zur Weltspitze – Martin Setz bei der EM 2014

Der Bernauer Martin Setz wird heute für die deutsche Judo-Nationalmannschaft in Bukarest am Start sein. Was er noch nicht weiß: Sein früherer Trainer Hartmut Ott wird seinen ehemaligen Schützling dort überraschen. „Martin hat einen unbändigen Willen, ist lernwillig und lernfähig. Er stellt private Dinge hinten an und opfert sich seinem Sport, dem Judo“, fasst es Hartmut Ott zusammen. „Judo ist Bewegung und Gefühl, dieses Talent habe ich bei Martin in den ersten gemeinsamen Trainings,- und Technikeinheiten gleich erkannt. Martin hat immer versucht, alles das umzusetzen, was ich ihm gelehrt habe. Auch wenn es Rückschläge gab und verständlicher Weise nicht alles gleich klappte, er hat mir vertraut.“

Deutscher Vizemeistertitel für Jenny Roll

Auf vier Tatamis (Matten) fand am 09.03.-10.03.2013 in der Frankfurter Oderlandhalle, die Deutsche Judo Einzelmeisterschaft der Altersklasse U 21 ml./wl. statt. Auch vier Bernauer haben diesen Sprung bis zu diesem Top-Judoevent geschafft, wo die Besten der Besten aller Bundesländer um die begehrten Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften fighten. Den Anfang machten am Samstag, in der Gewichtsklasse -66 kg Martin Setz und Michel Daue. Diese Gewichtsklasse war mit 29 Teilnehmern nicht nur zahlenmäßig, sondern auch von der Qualität der Kämpfer das stärkste Teilnehmerfeld. Das bekam Michel gleich im ersten Kampf zu spüren, wo er auf den bis dahin amtierenden Deutschen Meister Derkowski (Schleswig Holstein) traf. Michel hatte seinen Gegner, zur Überraschung vieler, voll im Griff gehabt und dominierte fast den ganzen Kampf hinweg. Er führte lange verdient mit zwei kleinen Wertungen, aber leider führte nur eine einzige Unaufmerksamkeit Michel auf die Verliererstraße. Da sein Gegner zwar noch den Kampf gewann, aber die darauffolgende Viertelfinalbegegnung nicht, blieb Michel der Einzug in die Hoffnungsrunde verwehrt. Besser machte es dagegen der Bernauer Martin Setz, der am Olympiastützpunkt in Potsdam …

Nordostdeutsche Einzelmeisterschaften 2013 in Kienbaum

Am letzten Wochenende fighteten die besten Judoka, der Altersklasse U18 und U21, aus den drei Bundesländern, Mecklenburg Vorpommern, Berlin und Brandenburg, um die wenigen Startplätze zu den Deutschen Einzelmeisterschaften 2013. Nur die besten vier jeder Gewichtsklasse sind zu den DEM startberechtigt. Auch die 8, durch die Landesmeisterschaft qualifizierten Bernauer Judoka, gaben mit ihrem Trainer Ott an beiden Tagen ihr Stelldichein im Bundesleistungszentrum Kienbaum/Mark. Am Samstag, in der AK U18, war es Scully Porges vorbehalten, die Fahne des PSV hochzuhalten. Ihr gelang es, als einzige an diesem Tag ihr Potential abzurufen. Die anderen drei jungen Startern, Kiki Piperidou, Theo Herz und Marvin Burkhardt kämpften an diesem Tag mehr mit ihrer Aufregung als mit ihren Gegnern. Alle drei sind mit dem Druck der Meisterschaft noch nicht klar gekommen. Dennoch waren ihre Ansätze an diesem Tag und die tollen Ergebnisse der Landesmeisterschaft sehr verheißungsvoll und für die nächsten Jahre ein richtungsweisendes Zeichen gewesen. In der Gewichtsklasse bis 52 kg ist es Scully Porges gelungen, mit drei gewonnenen und nur einem verlorenen Kampf die Bronzemedaille zu erringen.

Landeseinzelmeisterschaften der AK U18 und U21 in Strausberg

Am Sonntag, den 27.01.13 ging es bei den Landeseinzelmeisterschaften der AK U18 und U21 heiß her auf den Tatami im Landesleistungszentrum in Strausberg. In der Landhausstraße fighteten die Judoka in Alters,und Gewichtsklassen für die Startplätze/Teilnahme an den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften. Auch 12 Bernauer Judoka nahmen, mit einem Team aus erfahrenen Kämpfern und Youngstern, am ersten Wettkampfevent in diesem Jahr teil. Sehr zur Freude von Trainer Ott, bestätigten auch die jüngsten in der Altersklasse U18 ihre im Training sehr guten Ansätze, jetzt auch im Wettkampf. So konnte Theo Herz nach beherzten Kämpfen in der Gewichtsklasse -66 kg die Bronzemedaille einfahren. Aber auch Marvin Burkhardt -60 kg, konnte nach drei tollen Siegen und zwei Niederlagen, mit Platz fünf, ebenfalls den Startplatz zu den NODEM sichern. Des weiteren bewies Scully Porges, in der weiblichen U18, -52 kg, mit dem 2. Platz, dass mit ihr bei den Nordostdeutschen Meisterschaften am 16.02.13 zu rechnen sein muss. Schade und unnötig war das Ausscheiden von Maria Lang und Florian Hensel, haben sie doch am Ende des letzten Jahres bei den Wettkämpfen bewiesen was …

Kleine Überraschung: Ehrung beim PSV Bernau für DM-Teilnehmer der Altersklasse U20

Der Vorstand des PSV Bernau überraschte die Judo-Trainingsgruppe um Trainer Hartmut Ott während des Trainings. Im Gepäck hatte er belegte Brötchen, Getränke und Überraschungen für die Teilnehmer der Deutschen Judo-Meisterschaft. Der Vorsitzende Detlef Pascher würdigte die außergewöhnliche Leistung von Michel Daue, Jenny Roll, Enrico Wittwer und dem gesamten Trainingsteam, das seinen Beitrag dazu geleistet hatte. Stolz betonte er, dass es für einen Breitensportverein ungewöhnlich sei, mit einer Bronzemedaille und zwei 7. Plätzen gleich drei Sportler unter den Top-Ten in Deutschland zu haben. In der Woche nach der DM war Pascher nach Absprache mit der Direktorin mit einem großen Blumenstrauß in den laufenden Unterricht gekommen und hatte vor der Klasse gratuliert.

Deutsche Einzelmeisterschaften der AK U20 in Frankfurt/Oder

Am 10. und 11.03.2012 haben, sensationeller Weise vier Judoka des PSV Bernau an den Deutschen Einzelmeisterschaften im Judo, in der Altersklasse U20 teilgenommen. Sie haben sich erfolgreich über die Landes,- und Nordostdeutschen Meisterschaften zu diesem größten innerdeutschen Judo-Event qualifiziert. Am Samstag startete Martin Setz, der am OS in Potsdam trainiert, erstmals in der Gew.-kl.-66kg. Nach zwei souveränen Siegen folgte eine bittere Leerstunde für den jungen Bernauer. Zwei zweifelhafte Kampfrichterentscheidungen warfen Martin aus der Bahn und letztendlich aus dem Wettkampf. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte er von 25 Judoka den 9.Platz. Für ihn heißt es jetzt, so schnell wie möglich das geschehene zu vergessen und den Focus gen Coimbra/Portugal zu legen, denn dort startet Martin an diesem Wochenende im European-Cup.

Drei Nordostdeutsche Einzeltitel gehen mit nach Bernau

Am 28. Januar nahmen 9 der 10 qualifizierten Judoka vom PSV Bernau an den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U17 und U20 in Frankfurt/O teil. Paul Roll musste am Tag der Meisterschaft kurzfristig, wegen Krankheit absagen und im Verlaufe des Wettkampftages kam es noch dicker für die Bernauer Judofighter. Den Anfang machten die Sportler Alexander Schulz und Nick Thurandt aus der AK U17, die leider nicht an ihre Leistungen von den Landesmeisterschaften anknüpfen konnten und an diesem Tag leer ausgingen. Besser machten es, mit zwei 5. Plätzen die jüngste an diesem Tage, Kiki Piperedou und Scully Porges in den Gewichtsklassen 44kg und 48kg. Leider war das Glück nicht auf der Bernauer Seite, denn zweifelhafte Entscheidungen der Kampfrichter verhinderten eine bessere Platzierung.

Gold, Silber und Bronze wechselten von München nach Bernau

Drei Bernauer Judoka haben am Pfingstwochenende vom 10.-11.06.2011 beim Isarpokal des TSV-München-Grosshadern, einem Ranglistenturnier des Deutschen Judobundes, in der Altersklasse U20 einen kompletten Medaillensatz erkämpft. Auch im Bayrischen München sollte sich jetzt herum gesprochen haben, dass es nicht nur am Chiemsee, sondern auch in Brandenburg ein Bernau gibt. Auch wenn der eine oder andere Kader fehlte, so kam es unter den Augen des, in Abensberg ansässigen Männer U20 Bundestrainer Richard Trautmann, zum Aufeinandertreffen der Bundes- und Landeskader aus ganz Deutschland, die sich mit guten Kämpfen und Platzierungen ins Gespräch bringen wollten.