Alle Artikel mit dem Schlagwort: Frauen

JSV Nachwuchs holt mit super Mannschaftsleistung Bronze

Der JSV Bernau fuhr an am 28. und 29.03.2015 mit nahezu allen Altersklassen zum 19. Judopokalwettkampf der Stadt Falkensee. An beiden Tagen starteten insgesamt knapp 400 Kämpferinnen und Kämpfer aus 38 Vereinen.  In der Gesamtwertung erreichten die Bernauer hinter Shido-Sha Berlin und dem SF Kladow einen tollen dritten Platz. Besonders die Einzelleistungen von Paul Harm und Theo Herz sind hervorzuheben. Sie belegten in voll besetzten Gewichtsklassen nach je 4 vorzeitigen, überlegenen Siegen 1. Plätze.

Skoda Cup ein klarer Ippon

Der JSV Bernau richtete am Samstag, den 22.11.2014 den 1. Skoda Cup in den Altersklassen U11, U15, U17 und im Ne-Waza (Bodenkampf) der Männer und Frauen aus. Insgesamt kämpften 219 Sportlerinnen und Sportler aus 31 Vereinen in der Einzel- und in der Mannschaftswertung um die Medaillen und Pokale. Die Plätze in der Mannschaftswertung waren zudem mit einem Preisgeld dotiert. Bereits am frühen Freitagabend fanden sich zahlreiche Bernauer Judoka in der Heinersdorfer Straße ein, um die Halle optimal für die Wettkampfveranstaltung vorzubereiten. Aufgrund der hohen Anzahl an Meldungen, entschlossen sich die Verantwortlichen kurzerhand die Wettkampffläche von 3 auf 4 Matten zu erweitern. Plätze für Kampfrichter, Mattensprecher ein Organisationsbüro und ein Imbiss wurde eingerichtet.

Offene Berliner Masters, Altersklasse Männer/Frauen und AK U17

An den Offenen Berliner Masters haben in diesem Jahr 58 Vereine aus 9 Bundesländern und 4 Nationen teilgenommen. Mit dabei auch 6 Judoka (4x Männer u.2x U17) vom PSV Bernau. Was am Samstag, den 24.11.12 um 08:00Uhr begann, fand nach einem Judomarathon um 20:00 Uhr im Dojo (Trainingsstätte) des PSV Bernau ein positives Ende für den Bernauer Kampfrichter Marco Patzwall und Trainer Hartmut Ott. So waren sich beide einig, ein tolles Auftreten der Barnimer Kämpfer in Berlin. Bei bis zu 17 Teilnehmer in den einzelnen Gewichtsklassen haben sich alle unter die besten 9 platziert.

Judo-Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen

Die Landesmeisterschaften in Bad Belzig, einen Tag vor dem Tag der Deutschen Einheit nutzten dieses mal nicht nur die kampferprobten Judoka wie Franziska Pinske, die leider wegen einem Bänderanriss in der Schulter passen musste, sondern auch die jungen aufstrebenden Fighter der Altersklasse U20. Hier gelang es Michel Daue den zweiten Landesmeistertitel in diesem Jahr einzufahren. Schon am Anfang des Jahres holte er sich den Titel in der AK U20 (-60kg). Auch bei den Männern zeigte er eindrucksvoll, mit tollen Standtechniken sein Können. Auch der starke Alex Schmidt aus Perleberg, der an der Sportschule in Frankfurt trainiert hatte im Finale nichts entgegen zu setzen, Michel gewann wieder all seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon.

Bernauer Judoka beim Internationalen Judo-Master in Österreich

Am Wochenende vom 15.-17.04.2011 nahm eine kleine aber feine Auswahl an Bernauer Judoka an den Internationalen Oberösterreichischen Judo-Masters 2011 teil. Auf fünf Matten fand in Rohrbach ein internes Qualifikationsturnier für die Österreichischen Judoka mit internationaler Beteiligung statt. In drei Altersklassen (U17, U20, Mä. +Fr.) fighteten die besten Judoka nicht nur aus dem Gastgeberland, sondern auch aus Kanada, Tschechien, Moldawien und Deutschland. Nach einer achtstündigen Anfahrt mit ungewollter Sightseeingtour durch Prag sind alle Bernauer Kämpfer etwas müde in der Alpenrepublik eingetroffen. Die Altersklasse U20 musste dann am Samstag auch als erstes ran. Mit den erfahrenen Kämpfern der letzten Deutschen Meisterschaften Jenny Roll, Martin Setz und Michel Daue liebäugelte Trainer Ott mit der ersten Medaille.

Bernauer Judoka in Bad Belzig erfolgreich

Einen Tag nach dem 40. Judojubiläum von Trainer Hartmut Ott startete der PSV Bernau an zwei Tagen beim 12. Belziger Pokalturnier. Wegen vieler Ausfälle, bedingt durch Kampfrichter- und Trainerausbildungen, hatte man das Ziel des Pokalgewinns nach hinten geschraubt und sich auf die Einzelkonkurrenz in den Gewichtsklassen fokussiert.

Franzi Pinske darf zur EM

Franziska Pinske war diese Woche in Leipzig beim Sichtungslehrgang für die Europäische Polizeimeisterschaft. Nun kam die gute Nachricht – sie kann in Paris starten. Dabei war die Konkurrenz nicht ohne, denn auch ihre Finalgegnerin der letzten DM der Landesverbände, die sie dort erstmals besiegt hat, war dabei. Die Trainer haben sich nach einer sehr anstrengenden Woche nun für Pinske entschieden. Darüber ist sie, natürlich auch Trainer Hartmut Ott und der PSV Bernau, sehr glücklich. Bei Martin Setz war es im letzten Jahr im Lehrgang für die EM der U17 auch ganz eng. Er stand als Deutscher Meister kurz davor, stattdessen wurde der siebte der DM nominiert. Nun hat der PSV eine Kämpferin auf internationaler Tatami.

7. Platz für Franziska Pinske

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2011 der Männer und Frauen in Ettlingen belegte Franziska Pinske den 7. Platz. Im Badischen Ettlingen traf sich am Wochenende, vom 21.-23.01.2011 die deutsche Judo-Elite zum Stelldichein. Der Ausrichter erwartete 2000-3000 Besucher in der Albgauhalle und versprach: „Wir wollen, dass Ettlingen vibriert“. Dass es vibrierte und vor Spannung knisterte, dafür sorgten die besten 230 Judoka Deutschlands. Die Wettkämpfe fanden in Blöcken und parallel auf vier Matten statt. Als Hallensprecher führte der durch das ZDF und Eurosport bekannte Sportjournalist und ehemalige Judoka Alexander von der Groeben das Kampfgeschehen für Neueinsteiger und weniger Judo-Versierte.

Franziska Pinske siegt bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Landesverbände am 16.und 17.10.2010 kam es zum Aufeinandertreffen der Landesmeister und Vizelandesmeister. Im Hessischen Neuhof fighteten an zwei Tagen die besten zwei Judoka der jeweiligen Bundesländer um den Titel Deutscher Meister der Landesverbände. Zu diesem Judo-Event qualifizierte sich auch Franziska Pinske vom PSV Bernau, die vor zwei Wochen in Bad Belzig mit dem Landesmeistertitel den Sprung zu den Meisterschaften erkämpfte. In der Gewichtsklasse bis 48 kg mit 20 Teilnehmerinnen, wollte die Barnimerin den Sprung aufs Treppchen schaffen. Die Meldeliste war Beleg dafür, dass es schwer werden wird, denn mit dabei sind auch die vor ihr Platzierten der Deutschen Rangliste.

1. Judo-Bundesliga der Frauen

Nach dem 3.Platz beim Ranglistenturnier, setzte sich der Aufwärtstrend von Franziska Pinske weiter fort. Die Kämpferin des PSV Bernau startet in diesem Jahr als Gaststarter in der 1.Judo-Bundesliga für den FT-Neumünster in der Gewichtsklasse bis 48kg. Dass gute Kämpfe und Platzierungen Sicherheit und Selbstvertrauen geben, das war auch am letzten Wochenende bei Franzi sehen.