Autor: Michéle Graf

Info zur Situation mit Corona

Wie Ihr ja alle wisst findet seit dem 16.03.2020 leider kein Training mehr statt, da alle Trainingsstätten von der Stadt Bernau vorübergehend geschlossen wurden. Laut aktuellen Infos wird dies leider bis zum 20.04.2020 auch vorerst so bleiben. Das sind Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus und wir als Verein haben diesen Auflagen Folge zu leisten. Wir wünschen Euch, dass Ihr trotz allem eine gute Zeit habt und gesund bleibt. Wir hoffen das es ab dem 20.04.2020 wieder in die Hallen geht und wir alle wieder voll im Training einsteigen können. Wir werden Euch natürlich über alle aktuellen Infos die Trainings- und Hallenzeiten betreffen auf dem Laufenden halten. Bis dahin bleibt gesund. Der Vorstand JSV Bernau e.V.

Ehrung für Thomas Troche

Beim diesjährigen Frühjahrsempfang der Stadt Bernau wurde unser 2. Vorsitzender Thomas Troche für seine ehrenamtliche Arbeit im JSV Bernau geehrt. Vom Bürgermeister wurde die Wichtigkeit seiner Arbeiten hier, insbesondere sein Engagement in der Mitglieder- und Sponsorenpflege, erwähnt. Anerkennend wurde aus den Tätigkeitsfeldern erwähnt, dass er auch als Trainer und Mitinitiator der neuen Fitnessgruppe für „Ehemalige“ und Eltern wesentlich zum Wachstum unseres Vereins beiträgt. Auch wir als Verein möchten noch einmal für die umfangreichen Arbeiten unseres 2. Vorsitzenden danken!

Erfolgreiche Prüfungen zum 4. Dan

Am 24. Januar traten die Bernauer Judoka Hendrik Krause und Frank Friedrich den weiten Weg zum Jänschwalder Dojo an, um sich dem wohl größten sportlichen Highlight ihres Sportjahres 2020 zu stellen. Beide stellten sich der Herausforderung, in den Kreis derer aufgenommen zu werden, die ihren 4.Dan mit einer Prüfung abgelegt haben. Diesem Vorhaben ging eine gut zweijährige zielstrebige und intensive Vorbereitung voraus Diese beinhaltete unter anderem die Teilnahme an zwei Dan-Vorbereitungslehrgängen sowie Konsultationen zu den verschiedenen Inhalten bei Prüferin Katja Gluske und Prüfer Daniel Klenner. Schon bei der Vorlage der gut ausgearbeiteten Prüfungsskripte konnte sich die die Kommission unter Vorsitz von Prüfungsreferent Martin Reißmann (6.Dan) von der zielstrebigen Vorbereitung überzeugen. Die Prüfer erkannten gleich, dass sich die Prüflinge auch außerhalb der Tatami akribisch mit den Themen befasst hatten. Das konnte auch der anwesende Gast aus Hennigsdorf feststellen. Er nutze die Prüfung als Anregung, da er selbst diesen Dan-Grad mit Prüfung ablegen möchte. Und schon hat man den gewünschten Effekt, die aktuelle Prüfung motiviert weitere, dies auch zu tun wollen. Los ging es mit einer ansprechenden …

„Goldener“ Mauritius-Cup

Am Samstag den 07.03.2020 starteten 4 Mädchen des JSV Bernau e.V. auf dem Mauritius-Cup in Jüterbog. Für 3 von ihnen, Anastasia Wischnakovw, Clara Lange und Fiona Krägenbring, war es der 1. Wettkampf in der U13, was anfänglich für Nervosität vor dem Kämpfen sorgte, sich aber sofort bei allen legte als sie die Matte zum Kampf betraten. Emeley Kulagin kämpfte schon im letzten Jahr in der U13 und wusste daher was auf sie zukommt und konnte so den anderen Mädchen Ruhe übermitteln. Es war ein sehr erfolgreicher Wettkampf denn alle 4 erkämpften sich den 1. Platz und brachten somit nicht nur Medaillen mit nach Hause sondern sogar Pokale. Besonderes Augenmerk ist auf Clara Lange zu legen, die sich an ihrem 1. Kampftag der U13 gleich 5 Kämpfen in ihrer Gewichtsklasse, bis 36 kg, stellen musste. Von den 5 Kämpfen musste Clara 3 bis zum bitteren Ende durchkämpfen, weil sie sehr starke und mehr als ebenbürtige Gegnerinnen hatte, fiel keine Wertung und der Kampf wurde erst nach Ablauf der Kampfzeit durch einen Kampfrichterentscheid entschieden. In allen 3 …

Weihnachtsfeier im „Jägerhaus“

Am Samstag den 30.11.2019 fuhr die Anfänger Gruppe des JSV Bernau e.V. in die Schorfheide nach Groß-Schönebeck ins „Jägerhaus“, um dort ihre Weihnachtsfeier zu veranstalten. Diese findet dort seit einigen Jahren statt und ist bei den Kindern immer sehr beliebt. Das „Jägerhaus“ ist eine Waldschule, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sowohl Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, durch Teamarbeit die Gruppe zusammenzuschweißen und der Natur näher zu bringen. Trotz der kalten Temperaturen waren die ersten Aktivitäten alle draußen und begannen mit einem Tier-Rätsel, wo die Kinder aus einer vorgelesenen Beschreibung die Tiere des Waldes erraten sollten. Darauf  aufbauend wurden kurze Zeit später die ersten Spiele gespielt. Um den Kindern die Natur und die Eigenschaften der Tiere näher zu bringen, haben sie als erstes „Blinde Kuh“ mal etwas anders gespielt. Sodass sich alle Kinder im Kreis aufgestellt haben und immer ein paar Kinder in die Mitte des Kreises mussten und eines als „Fledermaus“ eine Augenbinde aufbekommen hat. Die anderen Kinder im Kreis, sollten „Piepsgeräuasche“ machen, um das vorher besprochenen Schallsystem nachzuahmen, damit die „Fledermaus“ ihre …

Herausforderung in Falkensee

Am vergangenen Wochenende ( 23/24.11.2019 ) stellten sich die Judoka des JSV Bernau e.V. zusammen mit 140 anderen Judoka aus 29 Vereinen der Herausforderungen beim Pokalturnier in Falkensee. Die meisten der jungen Athleten konnten bereits vor 2 Wochen, beim Skoda Cup, zeigen was sie im Training gelernt haben. Dennoch war dieses Wochenende eine sehr große Herausforderung für die Sportler, denn der UJKC Potsdam und mehrere sehr starke Berliner Judovereine waren zahlenmäßig sehr hoch vertreten. Somit war das einer der schwersten und niveauvollsten Wettkämpfe denen sich die Judoka des JSV Bernau in diesem Jahr stellen mussten. Trotz starken Techniken und spannenden Kämpfen, reichte es nur für eine Platzierung ganz oben auf dem Podest. So erkämpfte sich Fiona Kräpenbring, in der U11, einen hart verdienten 5. Platz, wobei sie auf den Weg dorthin, gegen erfahrende Sportlerinnen von der Sportschule UJKC Potsdam bestehen musste. Dabei gewann sie einen von drei Kämpfen und zeigte, dass beim nächsten Mal definitiv eine Platzierung auf dem Podest möglich ist. Der Judoka Ramon Jakob, der zwei Wochen zuvor noch den 2. Platz beim …

Medaillenregen in Erkner

Am 26. Oktober 2019 erkämpften sich die Judoka des JSV Bernau e.V. viele Medaillen bei dem Freundschafts-Turnier in Erkner. Angetreten sind die Altersklassen: U9, U11 und U13, die alle sehr gute Leistungen erbrachten. So erkämpfte sich in der U11 Kira Fischer den 1. Platz. In der U11 holten Ramon Jacob, Michael Leer und Alois Hägeholz den 1. Platz für den JSV Bernau. Den zweiten Platz sicherten sich Linus Janowski und Paul Neumann. In der U13 haben sich Clara Lange, Anastasia Wischnakow,  Emely Kulagin und Anthony Bartelt den 1. Platz erkämpft. Den 2. Platz räumte Fritz Neumann ab. Und zum Schluss holte Seraphine Mühlenbeck denn 3. Platz. Hierbei ist besonderes Augenmerk auf Ramon Jacob zulegen, der nach langer Krankheitspause und einer nur kurzen Einfindungsphase im Training an diesem Wochenende direkt den 1. Platz in der U11 bis 33kg holte. Ramon musste sich in 5 Kämpfen beweisen und gewann einen Kampf mit einer Festhalte (der Kesa-gatame) und die 4 weiteren mit Punkt durch Niederwurf. Dabei zeigte Ramon eine Vielfältigkeit an Wurftechniken, die er im Training lernte, und …