Autor: Frank Opitz

Rainer Prüfig ist Deutscher Meister!

Am Samstag, dem 22.4.1017 haben die Deutschen Meisterschaften der Ü30 im Judo in Wiesbaden stattgefunden. Die Bernauer Judoka konnten mit dem Meistertitel von Rainer Prüfig einen herausragenden Erfolg einfahren. Um den Titel „Deutscher Meister“ kämpften 450 Judoka aus allen Bundesländern. Für den JSV Bernau gingen drei Sportler auf die Tatami (Wettkampffläche). Torsten Lukas in der Altersklasse M 5, sowie Rainer Prüfig und Frank Kube in der Altersklasse M 6. Nach anfänglichen organisatorischen Schwierigkeiten am Akkreditierungstag begann die Meisterschaft am Samstag pünktlich um 10 Uhr. Zuerst kämpften Frank Kube und Rainer Prüfig in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Da die Gewichtsklasse mit 10 Startern sehr groß war, wurde hier im Doppel-KO-System mit Hoffnungsrunde gekämpft. Unsere Sportler traten in jeweils einem der Pools an. Frank Kube hatte in seinem Pool das schwerere Los und musste gleich in seinem ersten Kampf gegen Klaus-Peter Loch aus Schmalkalden antreten. Klaus-Peter nutzte seine riesige Erfahrung als ehemaliger Vize-Weltmeister, um einen von Frank angesetzten Wurf mit einem Konter zu nutzen und brachte ihn damit zu Fall. Loch gewann damit den Kampf. Im …

Überraschungsbesuch beim Training der Ü30

Eine große Überraschung gab es heute im Bernauer Judoverein. Nach fast 10 Jahren kam unser langjähriger Cheftrainer und Ehrenmitglied Günter Seidler mit seiner Ehefrau Gisela zum Training seiner ehemaligen Judokinder. Günter zog im Jahr 2002 aus familiären Gründen nach Chemnitz, wo er heute noch mit seiner Frau wohnt. Er selber ist Träger des 5. Dan und trainierte bis vor kurzen noch Kinder im Chemnitzer Judoverein. Heute kam er seine inzwischen in der Altersklasse Ü 50 trainierenden Schützling von damals überraschend besuchen. Günter, liebevoll „Teufi“ genannt, betrat das Dojo in dem Moment als sich die Judoka vom Training verabschieden wollten. Die Zeremonie wurde kurzerhand unterbrochen und der langjährige Cheftrainer auf die Tatami gebeten, wo er von allen herzlich begrüßt wurde. Nach kurzen begrüßenden Worten wurde das Training beendet und sofort bildete sich eine Traube von Sportlern um Teufi. Es wurde über die alten und neuen Trainingsmethoden, die Erfolge der Judoka vom JSV und vor allem über die guten alten Zeiten geredet. Schnell wurden noch ein paar alte Fotos von der Wand genommen und alte Erfolge aufgefrischt. …

Starker Auftritt der Herren Ü 30 bei den Deutschen Meisterschaften

In Berlin fanden am 16.04.2016 die 12. Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer über 30 Jahre statt. Dieser Wettkampf der Senioren wird seit 2005 durch den Deutschen Judobund ausgerichtet und fand dieses Jahr unter Leitung des Berliner Judovereins KiK Berlin im Sportforum statt.  An den Start gingen 437 Judoka aus 18 Landesverbändenden um den Titel „ Deutscher Meister“ zu erkämpfen. Neuer deutscher Meister bei den über 30 jährigen ist Michael Sachs, aus Bernau. Michael Sachs erkämpfte sich den Titel „Deutscher Meister 2016″ in der Altersklasse der über 50 jährigen. Michael, der seine ersten Schritte im Judo vor über 45 Jahren in Bernau erlernte, hatte verletzungsbedingt eine lange Pause beim Judosport. Im Alter von über 50 fand Michael den Weg zu seinem alten Verein, den jetzigen „JSV Bernau“. Nachdem er sich in den letzten Jahren mit der Ablegung des 1.Dan (Meistergrad) befasste folgte nun die Konzentration auf die aktuellen Wettkämpfe. Nach 40 Jahren Wettkampfpause startete Michael das erste Mal bei den Seniorenmeisterschaften in Berlin. Michael musste sich in 4 Kämpfen gegen 11 Gegner behaupten. Nachdem er in seinem …

Ü30 bei den Internationalen Luftfahrt Masters Berlin

Nachdem in der letzten Woche zweimal der Austragungsort, wegen Beschlagnahme der Sportstätten, verändert wurde, fand am Wochenende die Meisterschaft um den Luftfahrtpokal in den Altersklassen Ü 30, Ü 40 und Ü50 in Berlin Schönefeld statt. Um den Pokal zu erringen reisten rund 200 Judoka aus 12 Ländern, darunter aus Brasilen, Cuba und Finnland an. Unter den Aktiven befanden sich internationale erfolgreiche Judoka wie die Britten Tacker und Birthy, der Finne Laitinen oder Olaf Rohdewald aus Wittenberg. Die Bernauer Judoka starteten mit 4 Sportlern in 6 Gewichtsklassen der Kategorie über 50 Jahren. Das schwerste Los für die Bernauer Judoka ereilte Michael Sachs in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Nach 34 Jahren Wettkampfpause musste sich Michael mit 10 Gegnern messen. Die mentale Anspannung bei einem solche großen, international besetztes Turnier zu starten mache bei Michael einen großen Eindruck, was sich in  seinen 4 Kämpfen zeigte. Im ersten Kampf konnte sich Michael gegen einen Gegner aus Griechenland durchsetzen und gewann nach 34 Jahren Pause wieder einen Kampf. Die anderen Kämpfe verliefen weniger erfolgreich, wobei der Bernauer Judoka kaum …

Bernauer Judoka schnappen sich vier Titel

Bei den Kreismeisterschaften der U11 und U13 setzen sich Kinder des JSV Bernau gegen gute Konkurrenz durch. Die Judoka des JSV Bernau stellten sich bei den Kreismeisterschaften der Altersklasse U 11 und U 13 in Oranienburg der Konkurrenz aus 11 Vereinen und 120 Sportlern. Bei den Mädchen starteten in der Altersklasse U 11 Jenny Janowski (-33kg) und Kiara Becker (-36kg) für den JSV Bernau.

Deutsche Meisterschaft der Ü30 im Judo

Am Sonntag fand die Deutsche Meisterschaft der AK Ü30 in Bad Belzig statt. Am Start waren Judoka aus ganz Deutschland in den Altersklassen Ü30 bis Ü65. In diesem Turnier kämpften hochkarätige Sportler, wie der ehemalige Weltmeister Klaus und Petra Pfaffl sowie Judosportler der heutigen Generation um die Meistertitel. Die Bernauer Mannschaft reiste mit vier Aktiven nach Bad Belzig.

Rainer Prüfig mit dem 2. Dan geehrt

Durch die Mitgliederversammlung des Brandenburgischen Judo Verbandes wurde, auf Vorschlag des JSV Bernau, dem Judoka Rainer Prüfig der 2. Dan (Meistergrad) verliehen. Rainer bekam die Auszeichnung für seine jahrelangen kontinuierlichen Wettkampferfolge bei deutschen und internationalen Meisterschaften in den Altersklassen Ü 30 und Ü 50. Er trainiert seit 2008 im JSV Bernau, in der Trainingsgruppe Ü 30. Rainer konnte in dieser Zeit mehrfach vordere Plätze bei deutschen und internationalen Wettkämpfen erringen. So belegte er 2012 bei der Deutschen Meisterschaft den 3.Platz, 2013 einen 2.Platz und in den Jahren 2010 und 2011 jeweils einen 9. und einen 7. Platz bei den Seniorenweltmeisterschaften.

Daniel Weiß vom PSV Bernau Kreismeister im Judo

Zur Kreismeisterschaft der Altersklasse U11/13 in Oranienburg reisten elf Vereine mit über 150 Sportlern an, darunter auch Nachwuchs vom PSV Bernau. In der Altersklasse U13 gingen für die Bernauer Judoka zwei Sportler an den Start. Während Daniel Weiß auf Grund seiner Erfahrung und körperlichen Konstitution alle Kämpfe vorzeitig mit einem Ippon gewann, ging es für Eric Leonhardt nicht so glatt. Er konnte seinen ersten Kampf gegen einen weitaus höher graduierten Gegner mit zwei sehr schönen Tai-Otoshi gewinnen. In den nachfolgenden Kämpfen hielten seine Nerven dem Druck nicht stand, und er verlor beide Kämpfe.

Berlin Masters – 1. Platz für Rainer Prüfig vom PSV Bernau

Den ersten Platz in der AK über 50 Jahre errang Rainer Prüfig, bei den Berlin Masters 2013. Bei dem international stark besuchten Turnier starteten über 300 Sportler aus 8 Nationen. Eine überaus starke Mannschaft stellten die Judoka aus Österreich, sie reisten mit 20 tatkräftigen Sportlern an. Gekämpft wurde bei diesem Turnier in allen Altersklassen, von der U18 bis zur Ü50. Die Judoka aus Bernau, unter Trainer Frank Opitz, stellten sich in allen Altersklassen der internationalen Konkurrenz.

Judo Kreismeisterschaften in Oranienburg

Am letzten Wochenende fand in Oranienburg der Kampf um die Kreismeistertitel der U 11 im Judo mit über 120 Judoka aus 12 Vereinen statt. In den vergangenen Wochen hatten sich die Bernauer Judoka gemeinsam mit den Sportlern aus Zepernick und Biesenthal auf diesen Höhepunkt unter Anleitung der Trainer Frank Opitz, Jenny und Paul Roll vorbereitet. Ein 1. Platz für Lucie Rapp (36 kg) und Maximilian Grumblat (+46 kg) waren der Lohn für das intensive Training der vergangenen Wochen. Lucie und Max mussten sich gegen jeweils gegen zwei schwere Gegner durchsetzen. Beide Kämpfer konnten die erworbenen Techniken wirksam anbringen und die Kämpfe souverän gewinnen.